Bag-in-Box



Wir füllen einen Großteil unserer Säfte in „Bag-in-Box“ ab und sehen in diesem System eine Reihe von Vorteile. Entwickelt wurde diese Verfahrensweise für Wein- und Obsterzeuger, die selbst keltern:

  • großtechnische Anlagen sind nicht erforderlich
  • keine aufwendige Flaschenreinigung mit Wasserdampf und Chemie
  • höherer Hygiene-Standard und niedrigere Abfüll-Temperaturen
  • wenig Raumbedarf und hervorragende Öko-Bilanz

 

Was ist ‘Bag-in-Box’ ?

Bag-in-Box ist ein doppelter Polyethylen-Schlauch mit Zapfhahn in einem Pappkarton und eine neue Verpackung für Saft und Wein.

  • Auch reine Fruchtsäfte sind so ohne Konservierungsstoffe nach Anbruch der Verpackung bis zu drei Monate haltbar, denn bei der Saftentnahme dringt keine Luft ein.
  • Dieses ganz einfache, elegante Verfahren funktioniert tatsächlich!
  • Falls gewünscht, können Sie denn Saft in Zimmertemperatur genießen, angebrochene Fruchtsäfte verderben nun nicht mehr so schnell.
  • Ein ungeöffneter Bag hat eine ähnliche Haltbarkeit wie Glasflaschen. Bei kühler und trockener Lagerung garantieren wir zwölf Monate.
  • Sie sparen fast fünfzig Prozent an Platz, den Umstand mit dem Leergut und die Schlepperei von Kisten und Flaschen.
  • Pappe und Schlauch gehören nach dem Gebrauch in die Wertstoffsammlung.
  • Die Bag-in-Box Verpackung hat eine ausgezeichnete Ökobilanz, auch gegenüber dem Pfandflaschensystem.

 

 

Und was ist zu beachten

  • Diese Verpackung ist ähnlich vorsichtig wie Glas zu handhaben. Sie darf nicht gestoßen oder geworfen werden, denn sonst kann der empfindliche Zapfhahn undicht werden und Luft ziehen.
  • Bei Transport und Lagerung sollte der Bag immer aufrecht stehen.
  • Nicht in feuchten und/oder warmen Räumen lagern und nicht direkt auf den Kellerboden stellen (Pappe zieht Feuchtigkeit).
  • Zum Gebrauch vorgestanztes, rundes Pappstück entfernen, rechteckige Papplasche daneben hochklappen, Zapfhahn in den Karton einhängen und Lasche wieder nach unten klappen.
  • Bag an Tischkante oder Regal so hinlegen, daß Saft aus dem Zapfhahn in ein Glas oder in eine Karaffe gefüllt werden kann.
  • Erst jetzt darf die kleine, rote Versiegelung am Zapfhahn entfernt werden, und die Verpackung ist geöffnet.
  • Nun sollte der Behälter möglichst nicht mehr bewegt werden. Der Bag darf geöffnet nicht aufrecht hingestellt werden! Sonst kann Luft durch den Zapfhahn in den Schlauch gelangen, und der Saft beginnt zu gären.
  • Zehn-Liter-Packungen bitte hinten etwas hochstellen.

 

Bag-in-Box und seine einfache Handhabung werden Sie überzeugen.