Lohnmostsaison läuft auf Hochtouren..



Die Lohnmostsaison auf der Bergschäferei läuft aktuell. Die Obst-Annahme auf der Bergschäferei (Garziner Straße 7, 15345 Garzau-Garzin) ist jeweils Freitags, Samstags und Sonntags und beginnt jeweils um 10 Uhr / Annahmeschluss ist  jeweils um 17 Uhr. Ausführliche Informationen finden Sie unter der Rubrik Biokelterei >> Lohnmosten. Das "Kelterei-Handy" ist jeweils an den Wochenenden eingeschaltet. Fragen rund um das Mosten können Sie dann unter der Nummer 01577 193 14 92 klären.

 


Hofladen: Unsere Öffnungszeiten.



Unser Hofladen in Waldsieversdorf hat derzeit folgende Öffnunsgzeiten:

Donnerstag

10 - 18 Uhr

Freitag

10 - 18 Uhr

Samstag

9 - 15 Uhr

Außer an gesetzlichen Feiertagen.

Unseren Hofladen finden Sie in der Eberswalder Chaussee 3 in 15377 Waldsieversdorf (Eingangsbereich Forsthof).

Tel. 033433/578966 (für Fragen zum Lohnmosten nutzen Sie bitte die Mobilnummer: 01577 193 14 92)


Berufliche Perspektiven in der schönen Märkischen Schweiz östlich von Berlin für Obstbauer und Obstverarbeiter



Die Bergschäferei bei Waldsieversdorf bietet gute Chancen für Unternehmensgründungen im Berufsfeld Landwirtschaft und Lebensmittelverarbeitung.

Aktuell bewirtschaften drei eigenständige Betriebe auf der gemeinsamen Hofstelle folgende Betriebszweige:

* Obstbau, Hofkelterei mit Lohnmostbetrieb, Energieholz Produktion, Waldbau

* Hofladen, Direktvermarktung mit Lieferservice, Legehennen in Mobilstall

* Ackerbau

 

Wir können die regionale Nachfrage nach Obst und Keltereierzeugnissen nicht bedienen.

Im Rahmen eines anstehenden Generationswechsels sollen unsere Obsterzeugung wie auch unsere Obstverarbeitung weiterentwickelt und ausgebaut werden. Dafür suchen wir Mitstreiter/Mitstreiterinnen, die erforderliche Qualifikationen aus den Bereichen Obstbau, Kelterei und/oder Lebensmittelverarbeitung und Interesse an betriebsübergreifender Zusammenarbeit haben.

Die vorhandene Hofkelterei sowie der Bereich Obstbau sollen übernommen und als eigenständige Betriebe weiterentwickelt werden. Wir stellen uns vor, die jeweiligen Produktionsgrundlagen langfristig zu verpachten, Maschinen und Inventar sind zu übernehmen oder neu anzuschaffen.

Bei Bedarf steht ein technisch versierter, langjähriger Mitarbeiter zur Verfügung.

Grundsätzlich gibt es ausreichend Entwicklungsmöglichkeiten für zwei Betriebe, eine solche Teilung finden wir sinnvoll und nachhaltiger. Wenn jedoch die fachlichen Anforderungen und die weitgehend gleichlaufenden Arbeitsspitzen im Obst und in der Kelterei, insbesondere zur Ernte, personell abgedeckt werden können, ist auch eine Übergabe der beiden Betriebszweige an eine Partei möglich.

Falls gewünscht, können Wohnmöglichkeiten in sehr schöner und ruhiger Umgebung geboten werden.

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Rubrik „Berufliche Perspektiven auf der Bergschäferei“.

 



„Willkommen auf der Bergschäferei“

 

in der schönen Märkischen Schweiz in Ost-Brandenburg!

Sie befinden sich auf halben Wege zwischen Berlin und Polen.

Der Namensgeber unserer kleinen Ortslage - Bergschäferei - ist der „Schäferberg“, auf dem auch unsere Hofstelle liegt. Die Kinder hier vor Ort schätzen ihn als Rodelberg, die Naturschützer auf Grund seiner wertvollen Trockenhänge. Geformt hat ihn die letzte Eiszeit, ebenso wie das angrenzende Niedermoorgebiet „Rotes Luch“. Bis nach Buckow und zum Schermützelsee sind es drei Kilometer, und der Europäische Fernradwanderweg R 1 führt direkt am Hof vorbei.

Auf unserem kleinen Hügel zwischen reich strukturierter Feldlandschaft, Wald und Wiesen gibt es drei ökologische Betriebe, die in unterschiedlicher Art miteinander kooperieren.

Den „Landwirtschaftsbetrieb Bergschäferei“ und „Die BioKelterei“ als Hofverbund sowie unseren Nachbarn die „Schäferei Jörn Brieger“.

 

Wir bieten Ihnen ökologische Obst- und Kelterei-Produkte in höchster Qualität und beliefern Sie in Ostbrandenburg und Berlin auch bis vor die Wohnungstür.

Außerdem erhalten Sie bei uns Brennholz aller Art sowie Sägeholz.